Startseite | Über uns Schüler Aktuelles Eltern Termine Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

Der Förderverein stellt sich vor

 

Förderverein

 

Der aktuelle Vereinsvorstand

1. Vorsitzende:  Claudia Rath
2. Vorsitzende:  A. Guckes
Kassiererin:  Sonja Weldert

Fakten in Stichworten

gegründet 1. Dezember 1999
Mitglieder 34
Vereinsbeitrag Der Beitrag beträgt 3,00 € pro Monat. Er ist in einem Jahresbetrag bis zum 31.03. jeden Jahres zu überweisen. Lieber ist uns allerdings die Ermächtigung zur Kontoabbuchung.
Da wir als gemeinnützig anerkannt sind, ist der Mitgliedsbeitrag steuerlich absetzbar.
Kündigung Die Beendigung der Mitgliedschaft ist mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum Schuljahresende (31.07.) oder zum Jahresende möglich.
Verträge 1. Vereinbarung mit dem Rheingau – Taunus – Kreis zur Schulhofumgestaltung (die hart umkämpfte Vorbedingung zur Schulhofsanierung)
2. Gruppen – Unfallversicherung über das Land Hessen - zur Absicherung ehrenamtlicher Tätigkeit für die Schule
3. Vereinshaftpflichtversicherung
4. Arbeitsverträge mit z.Zt. vier Betreuerinnen
5. zahlreiche Verträge mit Übungsleitern zur Durchführung verschiedenster Work – Shops

Vereinssatzung seit 2016

§1 Zweck des Vereines
Der Förderverein der Fledermausschule Laufenselden e.V. mit Sitz in Heidenrod – Laufenselden verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Erziehung, sowie die Förderung der Volks- und Berufsbildung, durch die Beschaffung von Mitteln für die Verwirklichung einer anderen Körperschaft im Sinne des § 58 Nr. 1 AO nämlich der Fledermausschule Laufenselden (Träger ist der Rheingau-Taunus-Kreis).

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:
die Erhebung von Beiträgen und Umlagen,
die Beschaffung von Mitteln und Spenden,
die Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit,
die Durchführung von pädagogisch wertvollen, kulturellen Veranstaltungen,
die Unterhaltung der Fledermausschule Laufenselden,
die Schaffung und Einrichtung einer Betreuungsmöglichkeit für Schüler an der Fledermausschule in unterrichtsfreien Zeiten.

§2 Gemeinnützigkeit
Der Verein verfolgt (…) ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig, d.h. er widmet sich der selbstlosen Förderung der Fledermausschule Laufenselden und aller Schüler und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§3 Mittelverwendung
Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln der Körperschaft.

§3 Name, Sitz und Geschäftsjahr des Vereines
Der Verein führt den Namen „Förderverein der Fledermausschule Laufenselden e.V.“. Sitz des Vereins ist Heidenrod-Laufenselden. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§4 Mitgliedschaft
Mitglied kann jeder an der Verwirklichung der Vereinsziele Interessierte werden. Voraussetzung ist eine an den Vereinsvorstand gerichtete schriftliche Anmeldung zur Aufnahme, mit der sich der Anmeldende zur Einhaltung der Satzungsbestimmungen verpflichtet. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Mitgliedschaft endet:

  1. Durch Tod.
  2. Durch Austritt, der schriftlich bis 30.4. oder 31.9. eines Jahres zum Ende des Schuljahres oder des Kalenderjahres gegenüber dem Vorstand erklärt werden muss.
  3. Durch förmliche Ausschließung, die durch Beschluss der Mitgliederversammlung erfolgen muss.
  4. Durch Ausschließung, die durch Beschluss des Vorstandes ausgesprochen werden kann, wenn ohne Grund für mindestens zwei Jahre die Beiträge nicht entrichtet worden sind.

§5 Mitgliedsbeitrag
Es wird ein Mitgliedsbeitrag i.H.v. 3,00 € pro Monat, insgesamt 36,00 € pro Jahr erhoben. Über zukünftige Beitragserhöhungen entscheidet die Mitgliederversammlung. Der Jahresbeitrag ist in einem Betrag bei Eintritt zu entrichten, im folgenden Jahr bis zum 31.3. eines Jahres auf das Vereinskonto per Dauerauftrag bzw. Einzugsermächtigung.

§6 Gewinne und sonstige Vereinsmittel
Etwaige Gewinne und sonstige Mittel des Vereines dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereines. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mittel des Vereines werden weder für die mittelbare noch für die unmittelbare Unterstützung oder Förderung politischer Parteien verwendet. Die Mitglieder dürfen bei ihrem Ausscheiden oder bei der Auflösung des Vereines nicht mehr als ihre eingezahlten Kapitalanteile und den gemeinen Wert ihrer geleisteten Sacheinlagen zurückerhalten.

§7 Organe des Vereines
Organe des Vereines sind:

  1. Die Mitgliederversammlung.
  2. Der Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter und dem Kassenwart; der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt; die Wiederwahl ist zulässig.

§8 Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung ist jährlich möglichst im dritten Kalenderquartal abzuhalten. Sie beschließt insbesondere über:

  1. Die Bestellung und Abberufung von Vorstandsmitgliedern
  2. die Höhe der Mitgliedsbeiträge
  3. die Bestellung eines Kassenprüfers für das nächste Kalenderjahres
  4. die Ausschließung von Mitgliedern
  5. die Auflösung des Vereines

Der Vorstand beruft die Mitgliederversammlung durch Einladung der Mitglieder unter Angabe der Tagesordnung ein. Die Einladung erfolgt durch Veröffentlichung in der Heimat-und Bürgerzeitung „Heidenroder TIP“. Nur an Mitglieder mit Wohnsitz außerhalb Heidenrods ergeht die Einladung per Post an die letzte dem Vorstand bekannte Anschrift. Die Einladung muss mindestens drei Wochen vor der Versammlung zur Post gegeben bzw. veröffentlicht werden. Der Vorstand bestimmt die Tagesordnung; jedes Mitglied kann ihre Ergänzung bis spätestens eine Woche vor der Versammlung beantragen.

In der Mitgliederversammlung ist die Vertretung auch bei Ausübung des Stimmrechtes zulässig. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder, bei Stimmengleichheit die Stimme des Vorsitzenden. Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Über die Art der Abstimmung entscheidet der Vorstand; Wahlen erfolgen jedoch, wenn nicht einstimmig durch Zuruf, schriftlich durch Stimmzettel. Beschlüsse über Satzungsänderungen und über die Auflösung des Vereines sind dem zuständigen Finanzamt anzuzeigen. Satzungsänderungen, die die in §1 genannten gemeinnützigen Zwecke betreffen, bedürfen der Einwilligung des zuständigen Finanzamtes.

Über die Verhandlungen der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom Protokollführer zu unterzeichnen ist. Diese Niederschrift ist den Mitgliedern sechs Monate zugänglich über das Sekretariat der Fledermausschule Laufenselden; Einwendungen können innerhalb eines Monats, nachdem die Niederschrift zugänglich gemacht ist, erhoben werden.

Die Mitgliederversammlung ist zu berufen, wenn der durch die Satzung bestimmte Teil oder in Ermangelung einer Bestimmung der zehnte Teil der Mitglieder die Berufung schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt. Wird dem Verlangen nicht entsprochen, so kann das Amtsgericht die Mitglieder, die das Verlangen gestellt haben, zur Berufung der Versammlung ermächtigen; es kann Anordnungen über die Führung des Vorsitzes in der Versammlung treffen. Zuständig ist das Amtsgericht, das für den Bezirk, in dem der Verein seinen Sitz hat, das Vereinsregister führt. Auf die Ermächtigung muss bei der Berufung der Versammlung Bezug genommen werden.

§9 Vorstand des Vereines
Zu Vorstandmitgliedern können nur Mitglieder des Vereins bestellt werden. Die Wahl erfolgt einzeln. Bei vorzeitigem Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes kann für seine restliche Amtszeit vom Vorstand ein Nachfolger bestellt werden. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins. Den Vorstand im Sinne des §26 Abs. 2 BGB bilden der Vorsitzende und der Stellvertretende Vorsitzende. Sie sind nur gemeinsam zur Vertretung des Vereins befugt. Für Rechtshandlungen mit einem Gegenstandswert von mehr als 4.000,00 € (in Worten: viertausend Euro) ist die Zustimmung der Mitgliederversammlung erforderlich. Ausgenommen von vorstehender Einschränkung ist der Abschluss von Arbeits-/Honorarverträgen, hierüber entscheidet der Vorstand.

Der Vorstand entscheidet durch Beschluss in Vorstandsitzungen, zu denen er mindestens einmal jährlich zusammentritt und über die eine Niederschrift zu fertigen ist. Die Einladung ergeht mit einer Frist von einer Woche durch den Vorsitzenden, im Falle seiner Verhinderung durch den Stellvertretenden Vorsitzenden.

Die Wahl eines neuen Vorstandes findet alle zwei Jahre im Rahmen der Jahreshauptversammlung statt.

§10 Auflösung
Die Auflösung des Vereins kann nur die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln der Mitglieder beschließen. Bei einer Vereinsauflösung oder -Aufhebung oder bei Wegfall des bisherigen Vereinszwecks oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an den Rheingau-Taunus-Kreis, der es unmittelbar und ausschließlich für die Förderung der Erziehung sowie der Förderung der Volks-und Berufsbildung der Fledermausschule Laufenselden zu verwenden hat.

Letzte Aktualisierung: 20.04.2017

© 2007 Fledermausschule Laufenselden